Die Ostschermaus

Die Ostschermaus oder Große Wühlmaus (Arvicola terrestris) – sie hat stäbchenförmigen Körper mit breitem, großem Kopf und stumpfem Maul. Ihr Rücken ist grau- oder dunkelbraun im Gegensatz zum hellen Bauch. Im Polen gibt es drei Unterarten von Wühlmäusen: Niederung- Ostschermaus, die in Nord- und Mittelpolen lebt, Sudeten- Ostschermaus (Mittelwestpolen) und Karpaten- Ostschermaus (Südostpolen).

Niederung- Ostschermaus- lebt im Flachland von Mittel- und Nordpolen.  Ihr Kerngebiet bilden Wasser- und Kanalränder, woraus sie in die Obstanlagen und Gärten dringt. Sie legt ihre Nester in feuchten Boden an. Normalerweise pflanzen sich diese Schädlinge von März bis zum Ende von September fort. Zwei – bis fünfmal bringt das Weibchen von 3 bis 9 Junge zur Welt. Die Ostschermäuse leben durchschnittlich bis zwei Jahren. Im Herbst verlassen sie die Gebiete von Gewässern auf die hoch gelegenen Gebiete, vor allem in die Obstanlagen und Gärten, wo sie Ernährung finden können. Sie fressen Wurzeln, Wurzelstöcke und Knollen von vielen Nutzpflanzen.

DDD Serwis

mgr inz. Mateusz Krzyzowski

+48 506 11 77 11
+48 663 11 77 11

Email: dddserwis@wp.pl 

Wielka 59/14
53-338, Wroclaw